Kennzeichnung unter CLP

Aus Industriewiki

GHS („Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals“) ist das System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien, das durch Gremien der Vereinten Nationen ausgearbeitet wurde. Durch die CLP-VO („Classification, Labelling and Packaging“) ist GHS in das EU- bzw. nationale Rechte umgesetzt. Die Kennzeichnungen sind als Gefahrenpiktogramme grafisch abgebildet und sollen anschaulich auftretende Gefahren beim Umgang mit dem jeweiligen Gefahrstoff vermitteln. Dementsprechend bestimmen die Eigenschaften eines Stoffes oder Gemisches, welche Gefahrenpiktogramme bezüglich physikalischen Gefahren, Gesundheitsgefahren und Umweltgefahren, auf dem Kennzeichnungsetikett abgebildet werden.

Links

WKÖ: REACH in der Praxis

WKÖ: Das GHS-System in der EU

BMNT: Gefahrenpiktogramme für Chemikalien