Kommunale Abwasserrichtlinie

Aus Industriewiki

Diese europäische Richtlinie regelt das Sammeln, Behandeln und Einleiten von kommunalem Abwasser und das Behandeln und Einleiten von Abwasser bestimmter Industriebranchen, zum Zweck, die Umwelt vor den schädlichen Auswirkungen dieses Abwassers zu schützen.

Die Mitgliedstaaten sind im Sinne der Richtlinie verpflichtet, ihre Kommunen mit Abwassersammel- und -behandlungsanlagen auszustatten, wobei die Umsetzung durch einen konkreten Zeitplan vorgegeben ist. Des weiteren enthält die Richtlinie Vorgaben für Industriebranchen (Lebensmittelverarbeitung, Brauereien, Mälzereien, Herstellung von Tierfutter etc.), die dem kommunalen Abwasser ähnliche Emissionsfrachten mit hoher biologischer Belastung aufweisen. Nationale Programme, über die die Staaten der Europäischen Kommission zu berichten haben, ergänzen die Umsetzungsmaßnahmen.

Links

BMNT: Informationen zur kommunalen Abwasserrichtlinie